logo-verlag-st-peterStadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt - Vils in Tirol

Barockes Kreuzpartikel-ReliquiarImpressum

Katholisches Stadtpfarramt Vils
Stadtplatz 7
6682 Vils

Tel.: 05677/8233

Literatur: Gert Ammann, Das Tiroler Oberland; Salzburg 1978. – Dehio Handbuch, Tirol; Wien 1980. – Franz Weichselbaum, Das Goldene Haus (Masch. Manuskript); Wolkersdorf 1993. – Durch Jahrhunderte getragen. 600 Jahre Pfarrgemeinde Vils. Herausgegeben von Stadtpfarrer Rupert Bader. Vils 1994 (mit weiteren Literaturhinweisen). – Reinhard Rampold, Allgäuer Barockbildhauer und ihre Arbeiten im Außerfern. Neuzuschreibungen und Korrekturen; in: Tiroler Heimatblätter 79. Jg., 3–4/2004. – Alexander Zanesco, Die Grabungen in der Stadtpfarrkirche Vils; in: Extra Verren, Jb. des Museumsvereins des Bezirkes Reutte, 2. Jg. (2007), S. 7–34. – Herbert Wittmann, „Tischler und bildthauer in Pfrondten“ – Nikolaus Babel (1643–1728) und seine Arbeiten im Außerfern; in: Extra Verren, Jb. des Museumsvereins des Bezirkes Reutte, 5. Jg. (2010), S. 85–124.

Für wertvolle Hinweise zur Kirchenausstattung sei Herrn Herbert Wittmann, Ebenhofen, herzlichst gedankt.


Herausgeber: Katholisches Stadtpfarramt Vils
Text: Dr. Ingo Seufert, unter Mitarbeit von Stadtpfarrer Rupert Bader, Dorothea Schretter (Ortsgeschichte) und Fa. Gebr. Mayer (Orgel); Ergänzungen der Neuauflage 2012: Stadtpfarrer Rupert Bader, in Zusammenarbeit mit Dr. Ingo Seufert und Mag. Reinhard Weidl
Fotos: Mag. Reinhard Weidl, Berchtesgaden


 
teaser-vils

Online-Kirchenführer

Diesen Kirchenführer jetzt online blättern. Mit Zoom-Funktionen
für Bild- und Textdetails.
» online blättern