logo-verlag-st-peterPfarrkirche zum hl. Martin und hl. Nikolaus in Wiesing

ÜbersichtPfarrkirche zum hl. Martin und hl. Nikolaus in Wiesing

Blick zum Hochaltar

Pfarrkirche zum hl. Martin und hl. Nikolaus in Wiesing

Nach einem Vorgängerbau aus den Jahren um 1000 erbaute man im 14. Jahrhundert eine zweite Kirche, der im 18. Jahrhundert der barocke Kirchenbau folgte. Mit dem feinen Rokokostuck des Georg Wöber und den künstlerisch wie ikonographisch bedeutenden Wand- und Deckenfresken von Matthias Ruef bietet der Innenraum das gelungene Beispiel einer Tiroler Rokoko-Landkirche. Die Fresken im Chor stehen im Zeichen Mariens und des böhmischen Heiligen Johannes Nepomuk, die Deckenfresken im Langhaus sind den beiden Kirchenpatronen gewidmet, die auch im Hochaltarbild von Franz Anton Zeiller aus Reutte dargestellt sind.


 
teaser-wiesing