Herzlich willkommen!

Die Kirchen im landschaftlich reizvollen Thierseetal haben uns als lebendiges Bekenntnis zum christlichen Glauben viele bemerkenswerte Kunstwerke hinterlassen. In der Pfarrkirche St. Margaretha in Vorderthiersee etwa beeindruckt eine ungewöhnliche Darstellung des gekreuzigten Christus an einem stilisierten Astkreuz, in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Hinterthiersee die „Tränenmutter“, das Gemälde der Schmerzhaften Muttergottes mit den Leidenswerkzeugen Christi, und in der Pfarrkirche in Landl das Mariahilf-Gnadenbild.

Geschichte

Westlich von Kufstein verläuft in unmittelbarer Grenznähe zu Bayern das landschaftlich reizvolle Thierseetal, kontrastreich umrahmt von sanften Hügeln und steilen Gebirgsgruppen (Hinteres Sonnwendjoch 1986 m), mit dem malerischen Thiersee auf einer Meereshöhe von 616 Metern. Seit 1891 sind Vorder- und Hinterthiersee eigenständige Pfarren, auch Landl, das schon 1786 eine eigene Seelsorge erhielt. Alle Kirchen werden heute von einem gemeinsamen Seelsorger betreut.

Thierseer Passionsspiele

Die im Jahr 1799 gegründeten Passionsspiele gehen zurück auf ein Gelübde der Thierseer, als Schutz vor der drohenden Kriegsgefahr das Leiden und Sterben Jesu Christi in einem Mysterienspiel darzustellen. Seit 1970 werden die Spiele in einem Rhythmus von sechs Jahren im 1926 erbauten Passionsspielhaus am See aufgeführt. Die Thierseer fassen ihr Spiel nicht als Brauchtumspflege auf, sondern als lebendiges Bekenntnis zum christlichen Glauben.

Pfarrkirche St. Margaretha

Pfarrkirche Hl. Nikolaus

Pfarrkirche Mariahilf

Kontakt

Standort (google maps)
Pfarrverband Thiersee /Landl
Kirchdorf 51
6335 Thiersee - Austria