logo-verlag-st-peterElisabethinenkirche hl. Franciscus seraphicus in Linz

ÜbersichtElisabethinenkirche hl. Franciscus seraphicus in Linz

intro-01

Elisabethinenkirche hl. Franciscus seraphicus in Linz

Im Jahr 1745 gründete Ernestine von Sternegg, die begüterte Tochter des damaligen Wiener Hofapothekers, das Linzer Elisabethinenkloster. Im Mittelpunkt dieser in der Tradition der hl. Elisabeth von Thüringen stehenden Ordensgemeinschaft steht die Krankenpflege.

So entstand mit der Klostergründung gleichzeitig ein Spital als Stammhaus des heutigen modernen Krankenhaus-Komplexes. Bereits in den 1760er Jahren folgte die nach Plänen des Wiener Baumeisters Paul Ulrich Trientl in das Kloster integrierte Kirche. Sie ist die einzige große Kuppelkirche im Linzer Stadtgebiet.

Die künstlerisch wertvollen Deckenfresken von Bartolomeo Altomonte sind den beiden Ordensheiligen Elisabeth und Franziskus gewidmet. Weitere kirchliche Stätten im Haus sind die Unterkirche als Teil der Klostergruft sowie die 2009 erneuerte Elisabethkapelle.

 
teaser-elisabethinen linz