logo-verlag-st-peterDie Kirchen von Nüziders

ÜbersichtDie Kirchen von Nüziders

intro-01

Die Kirchen von Nüziders

Vermutlich schon gegen Ende des 5. Jahrhunderts entstand in Nüziders auf dem „Bühel“ das erste Gotteshaus. Die dem hl. Viktor von Mailand als Hauptpatron sowie dem hl. Markus geweihte Pfarrkirche ist ein im klassizistischen Stil veränderter gotischer Neubau mit weitgehend barocker Ausstattung. Das Hochaltarbild „Mariä Himmelfahrt“ malte der Schweizer Künstler Paul Deschwanden 1874 im Nazarenerstil.

Auf einem der Deckenbilder ist neben dem Kirchenpatron der hl. Bischof Vinerius darstellt. Diesem ist auch die mittelalterliche Filialkirche geweiht, in der als wertvollstes Stück der spätgotische „Muttersberger Altar“ zu bewundern ist. Weitere Kapellen in Laz und am Muttersberg runden das Bild der Sakrallandschaft von Nüziders ab.

 
teaser-nueziders