logo-verlag-st-peterPfarrkirche St. Margareta in Grillenberg

Übersicht528-grillenberg

intro-01

Pfarrkirche St. Margareta in Grillenberg

Die Besiedelung des Grillenberger Beckens reicht weit zurück bis in die Jungsteinzeit. Historisch belegbar ist Grillenberg aber erst seit 1235. 1529 und 1532 wurde die Kirche von den Türken verwüstet, sie war 1536 wiederhergestellt. 1683 brannten Ort, Kirche und Pfarrhof ab, was einen erneuten Aufbau zur Folge hatte. Der Zustand der Pfarrkirche war zu Beginn des 20. Jahrhunderts desolat und man entschloss sich, ein neues Kirchenschiff an den Turm und das alte Presbyterium anzubauen.

Die barocke Inneneinrichtung, die zuvor aus dem Kirchenraum entfernt worden war, konnte wieder in die neue Kirche übertragen werden, sie wurde am 16. Juli 1911 feierlich geweiht. Im Zuge der Generalrenovierung wurde das Presbyterium 2001 neu gestaltet; Volksaltar, Ambo und Sessio hat der Wiener Bildhauer Johannes Höfinger entworfen.

 
teaser-grillenberg