logo-verlag-st-peterPfarrkirche zum hl. Vitus in St. Veit an der Gölsen

Übersicht517-st-veit-an-d.-goelsen

intro-01

Pfarrkirche zum hl. Vitus in St. Veit an der Gölsen

Um 1100 wurde die Kirche von St. Veit gegründet. Um 1400 entstand der gotische Chor über den Fundamenten der romanischen Urkirche, von der nichts mehr erhalten ist, und um 1470 wurde die massige spätgotische Staffelkirche errichtet. Ein Wahrzeichen des Ortes ist der wuchtige Nordwestturm aus der Bauzeit der Kirche mit barockem Zwiebelhelm.
Auf dem Bild des barock-klassizistischen Hochaltars wird das Martyrium des heiligen Vitus dargestellt, Patron der Kirche, der Pfarre und des Ortes, Fest am 15. Juni. Eine weitere Darstellung des Heiligen aus dem Jahr 1534 findet im Glasfenster oberhalb des südlichen Kirchenportals
Sehenswert sind auch die Kreuzwegbilder. Sie stammen aus der Schule des Kremser Schmidt, wurden um 1800 gemalt und zuletzt 1972 restauriert. Es sind dunkle, düstere Bilder, die einladen, den letzten Weg Jesu, sein Leiden und Sterben zu betrachten.

 
teaser-st-veit-goelsen