logo-verlag-st-peterPfarrkirche Oberndorf in Tirol

Übersicht511-oberndorf

intro-01

Pfarrkirche zu den Aposteln Philippus und Jakobus d. J. in Oberndorf in Tirol

Oberndorf liegt zwischen St. Johann und Kitzbühel im Leukental. 949 schenkte Kaiser Otto I. das ganze Leukental dem Erzbischof von Salzburg. Kirchlich gehörte Oberndorf stets zu St. Johann, der ursprünglichen Taufkirche des Leukentals.

Die Kirche von Oberndorf wird in einer Urkunde 1422 erstmals erwähnt. Von den mittelalterlichen Vorläuferbauten ist außer den beiden spätgotischen Figuren im Langhaus nichts erhalten. 1675 errichtete Hans Gränbacher aus Waidring den chorständigen Turm. 1733 erhielt Jakob Singer aus Schwaz den Auftrag zum Neubau der Kirche. Wie alle Singerkirchen ist der dreijochige Bau mit runder Apsis außen ganz schmucklos.

Der Reichtum der Kirche ist ihr Stuck, den im naturalistischen Stil des späten Barock Hans Singer, der in Wessobrunn geschulte Bruder des Baumeisters, schuf. Er wurde dabei von seinem Neffen Kassian Singer unterstützt. Die Fresken malte Simon benedikt Faistenberger, der große Künstler aus Kitzbühel.

 
teaser-oberndorf