logo-verlag-st-peterHauptpfarrkirche St. Lorenzen im Mürztal

Übersicht258-muerztal

intro-01

Hauptpfarrkirche St. Lorenzen im Mürztal

Der Bau der großen Pfeilerbasilika um 1270/80 hob die Bedeutung der Mürztaler Urpfarre St. Lorenzen sichtbar hervor. 1304 wurde in einer stubenbergischen Stiftungsurkunde erstmals die Bezeichnung „St. Laurencien im Muerztal“ verwendet. Im 14. und 15. Jahrhundert wuchs der Besitz der Pfarre durch zahlreiche Schenkungen, Tauschgeschäfte und Zukäufe, wodurch der Ausbau der Wehrkirche (Wehrturm; Reste der 1912 weitgehend abgebrochenen Wehrmauer sind südlich der Kirche erhalten) im 14. Jahrhundert und die Ausschmückung (Fresken) der Kirche nach der Wende zum 15. Jahrhundert möglich wurde. Ganz besondere Anziehungskraft strahlt ob seiner Größe (ca. 9 m x 3 m) und Qualität das Fresko an der Nordseite des Hauptschiffes aus: Von einem breiten, plastisch wirkenden, von Diamanten und Kosmatenscheiben unterbrochenen, mit Akanthusblättern belegten Rahmen begrenzt, stellt es – durchgehend komponiert in drei Szenen den Zug und die Anbetung der drei Magier (der Hll. Drei Könige) dar.

 
teaser-muerztal